Labels

Sonntag, 20. August 2017

QUICK & DIRTY: THE SECRET SISTERS / You Don't Own Me Anymore

Published: 09.06.2017
Label: New West Records
Genre: Americana, Folk, Singer/Songwriter
Country: Alabama, USA




Members:
Laura and Lydia Rogers

In Alabama in einer musikalischen Familie aufgewachsen, der Großvater und die Brüder gründeten die Band The Happy Valley Boys, bleibt einem wahrscheinlich nichts anderes übrig, als ebenfalls Musik zu machen.

Angefangen haben die beiden Schwestern Laura und Lydia im heimatlichen Kirchenchor, dann aber wollte Laura eine Businesskarriere anstreben und Lydia schien die einzige weibliche Stimme der Familie zu sein, die gehört werden wollte.

Wie das Leben so spielt, war aber dann doch Laura diejenige, die dafür sorgte, dass die beiden ins Musikbusiness fanden, als sie alleine - da Lydia verhindert war - 2010 an einem Vorsingen bei einem Plattenlabelboss in Nashville teilnahm. Dem Boss gefiel, was er hörte. Beim nächsten Treffen brachte Laura dann ihre Schwester Lydia mit und schon waren THE SECRET SISTERS geboren.



Kurze Zeit später ging es zu Demoaufnahmen nach Los Angeles und im Oktober 2010 erschien das Debütalbum "The Secret Sisters", welches es auf Anhieb auf Platz 27 in die US-Country-Charts schaffte. Das zweite Album "Put Your Needle Down" erschien 2014 und erreichte Rang 18.

Dann begann eine turbulente Zeit für die Schwestern. Ihre Plattenfirma Repuplic Universal Records setzte sie vor die Tür und ihr Manager verklagte sie, aber L&L beschlossen nicht aufzugeben, sondern weiter Musik zu machen.



Sie fanden ein neues Zuhause beim Label New West Records und auch wenn die Chartsfakten noch etwas hinter dem Zweitling zurückliegen, ist das nun erschienene Album "You Don't Own Me Anymore" das bisher beste Album der Schwestern geworden.

Wahrscheinlich muss man einfach tiefe Täler durchschreiten, um solch großartige Stücke wie "He's Fine", "You Don't Own Me Anymore", "The Damage" oder "Carry Me" zu schreiben.

Prädikat: Emotionaler CountryFolk mit liebreizenden Harmonien und Melodien - ideal als auch Begleiter bei Trennungsschmerzen - nicht nur in Americana ;-)



Tracklist:
01 Tennessee River Runs Low
02 Mississippi
03 Carry Me
04 King Cotton
05 Kathy's Song
06 He's Fine
07 To All the Girls Who Cry
08 Little Again
09 You Don't Own Me Anymore
10 The Damage
11 'Til It's Over
12 Flee as a Bird

Donnerstag, 17. August 2017

LCD SOUNDSYSTEM Made My Day! Tonite!


 

LCD SOUNDSYSTEM
Homepage: https://lcdsoundsystem.com/
From: NYC, U.S.A.


Da ist es, das erste Stück mit Videoclip vom vierten, nach sieben langen Jahren Wartezeit, am 1. September erscheinenden Album "American Dream". Herr Murphy wollte ja eigentlich nicht mehr, aber jetzt will er wieder und es klingt als wäre er nie weg gewesen. Die Botschaft von "Tonite" ist klar und deutlich:
"Yeah all the hits are saying the same thing. There’s only: tonite (tonite, tonite, tonite, tonite) man, life is finite but, shit it feels like forever." MADE MY DAY!

Mittwoch, 16. August 2017

EVERYONE IS DIRTY Made My Day! San Andreas!


 

EVERYONE IS DIRTY
Homepage: https://www.everyoneisdirty.com/
From: Brooklyn/NY, U.S.A.


Natürlich gibt es Situation, in denen wir ALLE gerne etwas schmutzig sind, weswegen ich mich mit dem Bandnamen der Gruppe aus Brooklyn/NY, die seit 2013 ArtPunkRock spielt, gut anfreunden kann. Der Sound ist auch nicht ganz sauber, und wenn unter mir der Boden bebt, finde ich es prinzipiell auch nicht schlimm ;-).

Sängerin Sivan Lioncub hatte, während sie den Song schrieb, mit einer lebensbedrohlichen Penicillinallergie zu kämpfen und stand unter Schmerzmitteleinwirkung. "San Andreas", und übrigens auch die anderen Stücke zum am 28. September erscheinendem neuen Album "My Neon's Dead, entstanden also gewissermaßen unter dem Einfluss verbotener Substanzen. Das sieht man wieder, wie man auch aus Scheißsituation etwas Positives gewinnen kann. MADE MY DAY!